Herzlich willkommen in unserem Hl. Hr. Jesus Christus von Nazareth,
unserem Hl. Vater, unserem Hl. König und unserem Hl. GOTT.





 

PSALM 23: 04:23 Minuten:



F5: 11.05.2022:


Hallo, ihr lieben Menschen,

warum sollen wir unseren Heiligen Gott mit seinem kompletten Namen nennen?

Ich bin ein heiliger Nachfolger unseres Heiligen Herrn Jesus Christus von Nazareth, unseres Heiligen Vaters, unseres Heiligen Königs und unseres Heiligen Gottes! Nur JESUS zu sagen ist kein Bezug auf eine geistliche Stärke. Die esoterische „Schöpfung“ kennt auch einen Jesus. Von daher müßen wir dieses geistliche Wachstum annehmen, was in der Heiligen Schrift steht, wie zum Beispiel in der Apostelgeschichte 2, das unser Heiliger GOTT diesen JESUS als HERRN und CHRISTUS gemacht hat. Nun frage ich euch, wenn ihr den letzten Satz von Johannes 3 ernst nehmt, darin geschrieben steht: „Wer aber dem Heiligen Sohn nicht gehorsam ist, der wird das heilige Leben nicht sehen, sondern: der heilige Zorn unseres Heiligen Gottes bleibt über ihm.“ Und weiter steht in Hebräer 2 am Anfang: „Darum sollen wir desto mehr achten auf das heilige Wort, das wir hören, damit wir nicht am heiligen Ziel vorbei treiben.“ Und an dieser Stelle hat es der heilige Bruder Kephas gepredigt und ist ein hörendes und heiliges Wort.

Also, wer richtig nachfolgen will, soll auch richtig verstehen und richtig umsetzen. Das Gleiche will ich auch ansetzen an seiner Heiligen Predigt in Markus 16: „Wer da glaubt und getauft ist, der wird selig werden – wer nicht glaubt, der wird verdammt werden!“ Auch ein gepredigtes und heiliges Wort. Im Markus – Evangelium, Kapitel 4 erklärte er, warum er in Gleichnissen gepredigt hat. Das offenbarte uns unser Hl. Bruder Paulus im Römer – Brief, Kapitel 6, das wir es wissen, daß die heilige Taufe auf den Hl. Herrn Jesus Christus von Nazareth geschehen soll mit ganzem Körper: „begraben durch die heilige Taufe“. Wir haben ohne diese heilige Taufe und ohne den heiligen Segen unseres Heiligen Gottes keinen heiligen Frieden mit ihm, so wie es oft gesagt wird, daß man meint, er hätte das am Kreuz von Golgatha für uns getan. Dabei sagte er doch deutlich am Tag der heiligen Taufe von ihm selbst, wann alle heilige Gerechtigkeit erfüllt ist! Er tat die heilige Taufe und sagte: „So gebührt es uns, alle heilige Gerechtigkeit zu erfüllen.“ Diese heilige Gerechtigkeit wird im Römer – Brief ausführlich erklärt am Anfang, das wir es aus dem Glauben in den heiligen Glauben tun sollen.

Versteht ihr? Die ganze heilige Schrift, niemals die Bibel (wegen des 2. Timotheus – Briefes, Kapitel 3), das wir von Jugend auf die Heilige Schrift kennen, spricht in fast allen heiligen Briefen von der heiligen Taufe. In der Apostelgeschichte Kapitel 19 wird ein Beispiel gesetzt, das man die richtige und heilige Taufe nachholen darf, auch, wenn es heißt, ein Herr, ein Glaube und eine Taufe. Man muss hören können, wenn er gesagt hat: NIEMAND kommt zum Heiligen Vater, denn: durch mich. Und an anderer Stelle heisst es, dass den Menschenkindern kein anderer Name gegeben worden ist, durch den sie selig werden sollen (APG Kapitel 4).

Deßhalb dürfen keine drei Informationen an einer heiligen Taufe gesagt werden, sondern: nur der Name des Heiligen Herrn Jesus Christus von Nazareth! Kolosser – Brief, Kapitel 2, beschreibt, was während einer heiligen Taufe geschieht! Der heilige Befehl zur heiligen Taufe hat nie geendet! Deshalb ließ sich auch der heilige Bruder Paulus taufen, der den Heiloigen Herrn Jesus Christus von Nazareth 3 Tage lang gesehen hatte. Währe das Thema der heiligen Taufe am Kreuz von Golgatha beendet worden, so wäre dies so gesagt gewesen, das wir uns deswegen nicht mehr taufen lassen sollten. Dies ist aber nicht so! Der heilige Apostel Paulus sprach deutlich davon, dass der heilige Frieden mit unserem Heiligen Gott durch die heilige Taufe mit ganzem Körper erreicht wird (begraben durch die Taufe) und wenn man im heiligen Glauben bleibt. Ich bin seit 2011 von unserem Heiligen Herrn Jesus Christus von Nazareth ein berufener und heiliger Täufer und seit 2017 ein heiliger Gründer, ein heiliger Leiter und seit 2018 ein heiliger Lehrer der heiligen Gemeinschaft BETHAUS, GEMEINDE GOTTES, wie auch er sagte, das mein HAUS ein BETHAUS heissen soll (am Tag der Tempelreinigung).

Ein anderer Name für ein „Haus“, wie „Gideon Haus“, „Stadtmission“ u.s.w. ist ein Irrweg. Alle „Häuser“, die dem Heiligen Herrn Jesus Christus von Nazareth dienen wollen, die sollen auch „Bethaus, Gemeinde Gottes“ heißen. Der heilige Apostel Paulus schrieb mit den heiligen Worten „An die Gemeinde Gottes ... somit stammt der heilige Name von seinem heiligen Wort: Bethaus, Gemeinde Gottes (für die ganze Erde).

Ich wünsche euch von unserem Heiligen GOTT den Heiligen Segen in unserem Heiligen Herrn Jesus Christus von Nazareth, wenn ihr diese heilige Gehorsamkeit anfängt, umzusetzen !!! Dankeschön. Zudem sind alle heilige Taufen nicht gültig, wenn sie nicht von einem heiligen Täufer umgesetzt wurden, da ein böser Geist mit getauft wurde. Dies hat unser Heiliger GOTT aktuell so entschieden, daß die heiligen Taufen durch mich geschehen sollen.

Ich segne euch in unserem Heiligen Herrn Jesus Christus von Nazareth, dem Heiligen Vater, dem Heiligen König und unserem Heiligen Gott. Bitte laßt diesen heiligen Brief in einer heiligen Vollversammlung vorlesen.

Vielen herzlichen Dank –
der heilige Bruder Steffen Härter.


"Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden. Nicht glaubt, der wird verdammt werden. (Das Markus – Evangelium, Kapitel 16)". Wir sollen nach der Hl. Schrift bekennen, daß unser Hl. HERR Jesus Christus von Nazareth, unser Hl. König, in das Fleisch gekommen ist, der Hl. Sohn unseres Hl. GOTTES ist und am 3. Tag auferstanden ist (das hl. Glaubensgeheimnis). Daran prüfe ich, ob jemand den Hl. Geist hat.
Wer die Hl. Schrift aufmerksam durchliest, der erkennt auch, daß selbst der Hl. Sohn Jesus Christus von Nazareth zum hl. Bruder Johannes, dem Täufer, kam, um sich taufen zu lassen und sagte dort: "SO gebührt es uns, ALLE Gerechtigkeit zu erfüllen." Weil der Hl. Geist in Form von einer hl. Taube vom hl. Himmel auf ihn herabkam, so ist das der hl. Grund, warum wir uns nur alleine auf seinen hl. Namen taufen lassen sollen (das 2. hl. Zeugnis ist nachzulesen in der APG, Kapitel 19) und in der APG. Kapitel 4 steht geschrieben, daß den Menschenkindern kein anderer Name gegeben worden ist, durch den sie selig werden sollen.
Die hl. Seligwerdung ist ein enormer Kraftaufwand, hier mit dem ganzen Herzen dabei zu sein. Nur, wer das hat und die rechte und heilige Liebe besitzt, auch gute Werke stets zu tun innerhalb einer hl. Gemeinschaft, die da ist BETHAUS, GEMEINDE GOTTES, den 23. Psalm singen lernt, Fürbitte leistet und betet, sowie gastfrei ist und sich unterordnen kann und stark bleibt im hl. Glauben, die hl. Gebote umzusetzen, so gut der Mensch kann, das ist wahrlich ein hl. Schatz!


Im heiligen Segen unterwegs:


Der heilige Segen öffnet deinen WEG:

In der heiligen Schrift steht geschrieben im 2. Korinther – Brief, Kapitel 9: "Was Du säst im heiligen Segen, das wird auch im heiligen Segen geerntet werden".

So habe ich auch in diesem Monat Februar 2022 erlebt, wie ein solches heiliges Gebet auch helfen kann bei kleinen Dingen des Lebens, wo man nicht damit gerechnet hat, dafür auch zu beten, weil es ein neues und einzelnes WERK ist (nach dem Kolosser – Brief, Kapitel 3).

Ich bin nämlich runter gegangen zu einem eingezeunten Bereich, wo der Müllcontainer und andere Container stehen und wollte aufschließen, um in diesen Bereich hinein zu kommen. Da funktionierte es auf einmal nicht und ich habe dann gleich um den heiligen Segen gebittet, in unserem Heiligen HERRN Jesus Christus von Nazareth, unserem Heiligen Vater, unserem Heiligen König und unserem Heiligen GOTT, diese Türe für mich zu öffnen. Nach dem AMEN probierte ich es noch einmal und sie ging auf! HALLELUJA. Mich hat das sehr gefreut: DANKESCHÖN!

Dann habe ich auch in diesem Monat Februar 2022 ein wunderschönes und heiliges Zeugnis erlebt, wo ich auch von unserem Heiligen König Jesus Christus von Nazareth geschützt und bewahrt wurde.

Ich bin zu einer Bäckerei unterwegs gewesen und und habe auch vorher um die Öffnung der Herzen von den Menschen gebittet, die mir an diesem Tag begegnen. Als ich rein gekommen bin und die Bestellung aufgab, da flog mir mein orthopädischer Stock auf den Boden und eine DHL – Mitarbeiterin hat ihn mir, ohne zu Murren, aufgehoben. Da habe ich mich sehr bedankt und wünschte ihr auch von ganzem Herzen, daß der liebe GOTT ihr bitte auch vergelten möchte, wenn sie eine Hilfe nötig hätte.

Als ich zu mir nach Hause ging, da sah ich, wie sie versuchte, von ihrem Auto den Motor anzumachen. Da betete ich für sie und sofort ging das Auto an. Sie wußte nicht, daß ich schuldig war. Aber, ich tue es gerne, was ich zu tun schuldig bin, auch für fremde Menschen zu beten, ohne zu Murren.

Und siehe, ein solches und offenes Herz gefällt unserem Hl. Vater und er hat sofort geantwortet: DANKESCHÖN!

Ich kann von so vielen Erlebnissen berichten, um unseren Heiligen GOTT die heilige Ehre zu geben von meinem Leben, wie er mir bisher geholfen hat!

So zum Beispiel auch, als ich zuletzt am 09.02.2022 eine Tagesreise gemacht habe, so mußte ich mich auch dort in NRW testen laßen. Mein heiliges Gebet hat er erhört, auch einen erneuten und negativen Test zu bekommen. Was wäre, wenn ich positive gewesen wäre? Ich hätte große Angst gehabt um mein 2. Goldhamsterweibchen Sandy.

Auf der Rückfahrt bin ich auch sehr freundlich im Zug von Lüdenscheid nach Köln unterstützt worden und habe auch der Schafnerin zusätzlich gedankt, für mich eine Hilfe zu organisieren, daß ich im HBF Köln am Abend noch beim Gleiswechsel begleitet werde.

Seid bitte dem Heiligen HERRN Jesus Christus von Nazareth, unserem Heiligen Vater, unserem Heiligen König und unserem Heiligen GOTT anbefohlen und gesegnet:

Der heilige Br. Steffen Härter.

Die Vorlage:
Content
Ein heiliges Vorwort:
Content
Das Mattäus – Evangelium:
Das Markus – Evangelium:
Das Lukas – Evangelium:
Das Johannes – Evangelium:
Die Apostelgeschichte:
Der Römer – Brief:
Der 1. Korinther – Brief:
Der 2. Korinther – Brief:
Der Galater – Brief:
Der Epheser – Brief:
Der Philipper – Brief:
Der Kolosser – Brief:
Der 1. Thessalonicher – Brief:
Der 2. Thessalonicher – Brief:
Der 1. Timotheus – Brief:
Der 2. Timotheus – Brief:
Der Titus – Brief:
Der Philemon – Brief:
Der Hebräer – Brief:
Der Jakobus – Brief:
Der 1. Kephas – Brief:
Der 2. Kephas – Brief:
Der 1. Johannes – Brief:
Der 2. Johannes – Brief:
Der 3. Johannes – Brief:
Der Judas – Brief:
Die Offenbarung:
Ein heiliger Brief an die heilige Gemeinschaft BETHAUS, GEMEINDE GOTTES:





Ein hl. Täufer seit 10 / 2011,
bestätigt seit 2013.





Ein heiliger Bruder, der verheiraten darf (kirchlich)
seit 02 / 2017.





Ein hl. Gründer und Leiter der hl. Gemeinschaft BETHAUS, GEMEINDE GOTTES (weltweit) seit 09 / 2017.





Ein heiliger Bruder, der alle Zungenreden des Hl. Geistes übersetzen kann
seit 09 / 2017.





Ein hl. Apostel (weil ich unseren Hl. GOTT gesehen habe),
bestätigt seit 09 / 2017.





Ein hl. Lehrer
seit 04 / 2018 eingesetzt worden.





Ein hl. Bruder, der das hl. Loswerfen machen darf
seit 02.02.2017.





Ein hl. Bruder, der auch die komplette Vollmacht über dem Satan hat
seit 03 / 2018 und





Ein hl. Bruder, der auch die hl. Vollmacht hat, gegen alle Krankheiten
zu beten, wenn der Mensch daran glaubt, gesund zu werden.