1 Warnhinweis: Seid nicht nur Hörer des heiligen Wortes, sondern: auch heilige Täter (aus dem Jakobus – Brief).



Das Lukas – Evangelium, Kapitel 4:







– Als unser Hl. Hr. Jesus Christus von Nazareth, der Hl. Sohn, getauft war, da wurde er vom Hl. Geist in die Wüste geführt und sollte 40 Tage lang fasten. Als diese vollendet waren, da sprach der Teufel zu ihm, ob er einen Stein zu Brot verwandeln könne? Und er sagte zu ihm: Es steht geschrieben (5. Mose, Kapitel 8): »Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.« Die 2. Versuchung war, als der Teufel zu ihm sprach und ihm alles zeigte: Alle diese Macht will ich dir geben und ihre Herrlichkeit, denn: sie ist mir übergeben und ich gebe sie, wem ich will, wenn du mich anbetest. Er antwortete zum 2. Mal: Es steht geschrieben (5. Mose, Kapitel 6): »Du sollst den Heiligen HERRN und deinen Heiligen GOTT, anbeten und ihm allein dienen.« Als sie auf die Zinne eines Tempels gingen, bat er ihn, darunter zu springen, wegen Psalm 91, daß die hl. Engel ihm helfen würden. Und zum 3. Mal sagte er zum Teufel: Es ist gesagt (5. Mose, Kapitel 6): »Du sollst den Heiligen HERRN und deinen Heiligen GOTT, nicht versuchen.«


Da kam die heilige Kraft des Heiligen Geistes und der Teufel wich eine Zeit lang von ihm (der hl. Apostel Kephas war kurze Zeit berührt, weil er menschlich dachte und nicht geistlich). Das war die 2. Nähe Satans. Die 3. Nähe Satans kam in Judas Iskariot.


Dann lehrte er im hl. Tempel und ließ eine Schriftrolle vom hl. Propheten Jesaja vorlesen, daß das, was geschrieben steht über ihn, nun erfüllt wurde. Als er aber nur von einer Heilung von einer Witwe sprach, die den Aussatz bei einer grossen Hungersnot hatte, da wurde das Volk zornig und wollten ihn vom Abhang hinunter stoßen. Er ging aber durch sie hinweg. – Viele Menschen wunderten sich über ihn, weil sie erkannt haben, daß er in einer eigenen und heiligen Vollmacht predigte.

- Dann heilte er einen Menschen, der von einem bösen Geist besessen war und sagte zu ihm: Verstumme bitte und fahre aus von ihm! (Hier ist auch ein Hinweis, daß unser Heiliger Vater nicht will, daß die bösen Geister bei der Austreibung eines Menschen reden)!

– Daraufhin wurde die Schwiegermutter vom hl. Apostel Petrus gesund gemacht, da sie das Fieber hatte.

– Und es kamen wieder viele Menschen zusammen, die von ihm geheilt wurden. Von vielen trieb er böse Geister aus und er bedrohte sie und ließ sie nicht reden, denn: sie wussten, dass er der Heilige Herr Jesus Christus von Nazareth war.